• Verständlich
  • Flexibel
  • Standardkonform
  • Barrierearm
  • Anpassbar
Screenshots
Modernes Weblayout verst‰ndlich erkl‰rt

"Yet Another Multicolumn Layout" ist ein Framework zur Erstellung moderner und flexibler Layouts auf Grundlage von float-Umgebungen. Dabei stehen ein möglichst hohes Maß an Flexibilität und Zugänglichkeit im Vordergrund. Innerhalb eines Tutorials wird die Funktionsweise der einzelnen Bausteine erl‰utert.



So So.....

Schulsport

Schulsportaufgaben und Kontakt

Das Amt der Schulsportbeauftragten des TSH wird von Yvonne Friederich wahrgenommen. Die Aufgaben sind:
- Planung von Schulsportprojekten
- Fördermittel für Schulsport
- Durchführung von Schulsportprojekten
- Betreuung von Schulsportprojekten

Mail: schulsporttanzen-in-sh.de

Ausschreibung Jugend trainiert für Olympia 2018

2018 findet der Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia 'Tanzen' statt am 27. April 2018 

Alles weitere kann der undefinedAusschreibung entnommen werden.

Jugend trainiert für Olympia 8.0 (JtfO) – Dabei sein ist doch nicht alles

Das Landesfinale Jugend trainiert für Olympia – Tanzen fand in diesem Jahr bedingt durch einen ziemlich engen Prüfungszeitraum an den Schulen erst Mitte Juni statt. Sechs Mannschaften aus Rendsburg, Trappenkamp und Norderstedt trafen in der Tanzschule Prasse in Neumünster aufeinander, um den Titel des Landessiegers untereinander auszutanzen.

Dank der Hilfsbereitschaft der Betreiber der Tanzschule Prasse gestaltete sich die eigentliche Organisation der Veranstaltung als angenehm unkompliziert. Auch die Unterstützung seitens des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein sei an dieser Stelle noch einmal hervorgehoben. Wie jedes Jahr durften sich die Schultanzpaare unter den kritischen Blicken des hochqualifizierten Wertungsgerichts in vier Gesellschaftstänzen gegeneinander messen. Eine Änderung zu den vorherigen Jahren gab es jedoch. Der Quickstep wurde durch den Tango ersetzt. Der Wechsel wurde sowohl von bereits „alteingesessenen“ Teilnehmern als auch von den Organisatoren und Wertungsrichtern positiv bewertet, da die Paare viel weniger Taktschwierigkeiten aufwiesen und somit die Qualität der dargebotenen Leistung noch gesteigert wurde.

Die Stimmung im Saal war hervorragend und die Paare und Betreuer feuerten lautstark die Mannschaften an. Auffallend war das entspannte Auftreten der Paare, obwohl es für viele das erste Tanzturnier war. Aber nur dabei sein war für die Paare eben doch nicht alles und so versuchte jede Mannschaft das beste Mannschaftsergebnis zu erreichen, um die begehrte Goldmedaille zu gewinnen. Erfreulich zu beobachten war die mannschaftsübergreifende Leistungsdichte der einzelnen Paare bei gleichzeitiger Steigerung der tänzerischen Qualität im Vergleich zu früheren Veranstaltungen.

Zwei Wehrmutströpfchen wies jedoch auch diese Veranstaltung auf: der Ausfall des Rock'n‘Roll Turniers und die weiterhin doch recht geringe Anzahl an teilnehmenden Mannschaften. Leider ist der Tanzsport, trotz zahlreicher Bemühungen des Landesverbandes, immer noch eine Randsportart – auch im Sportunterricht. Auch Fortbildungsangebote, die speziell auf die Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia hinarbeiten, werden nur mäßig angenommen bzw. wahrgenommen.

Aber in Anlehnung an das olympische Motto „Citius, altius, fortius“ (schneller, höher, stärker) wird auch diese Hürde irgendwie zu überwinden sein.

Ergebnisse 2014:
1.            Platz: Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg
2.            Platz: Sventana-Schule/ IGS Trappenkamp
3.            Platz: Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg
4.            Platz: Willy-Brandt-Schule Norderstedt
5.            Platz: Willy-Brandt-Schule Norderstedt
6.            Platz: Sventana Schule

Jugend trainiert für Olympia 7.0 (JtfO)

Mittlerweile getreu dem Motto „Alle Jahre wieder“ war es am 17. April 2013 erneut soweit für Jugend trainiert für Olympia.
An dieser Stelle gebührt der Dank in erster Linie allen Helfern und den Wertungsrichtern, die die Organisation relativ einfach erscheinen ließen. Trotzdem war von Entspannung ungefähr eine Stunde vor Beginn nicht viel zu spüren…jedenfalls nicht bei mir (oder bei den Paaren, aber das hatte andere Gründe). „Warum hab ich noch mal ja zu diesem Job gesagt? Hab ich wirklich an alles gedacht? Irgendwas hab ich garantiert vergessen…ich hab doch nur ungefähr drei Mails geschrieben und jetzt soll das alles klappen?“ Dies waren nur einige der Gedanken. Die Erleichterung setzte dann in der ersten Vorrunde ein. Irgendwie lief es alles. Business as usual!
Die Stimmung war durchweg positiv und der Saal trotz der verminderten Teilnehmerzahl gut gefüllt. Für den Rückgang an Mannschaften scheint es mannigfaltige Gründe zu geben, die sicherlich auch immer noch mit der Koordination des Schulalltages und der Organisation von Tanz AGs oder ähnlichem zusammenhängen. Insgesamt waren in diesem Jahr sieben Schulmannschaften vertreten, die im Gesellschaftstanz und Rock n Roll um den Titel des Landessiegers „Jugend trainiert für Olympia“ tanzten und eine beachtliche Leistung auf das Parkett brachten. Positiv zu vermerken war, dass alle Paare auf einem vergleichbaren Niveau tanzten und keine „Profi“-Tänzer unter den Teilnehmern vertreten waren. Als Schwachpunkt im Gesellschaftstanz kristallisierte sich jedoch der Quickstep heraus, der für die Teilnehmer musikalisch nur schwer zu meistern war. Die Überlegung ab 2014 Quickstep durch Tango zu ersetzen, bietet sich an dieser Stelle an. Die einzige „Panne“ des Vormittags und frühen Nachmittags war, dass nicht genügend Silbermedaillen vorhanden waren, weil zwei Mannschaften punktgleich den zweiten Platz erreichten.
Um im nächsten Jahr die Teilnehmerzahl wieder steigern zu können, ist sicherlich auch die Terminauswahl von großer Bedeutung. Diverse Prüfungstermine, die bei der Terminfindung berücksichtigt werden müssen, sowie schulinterne Veranstaltungen, auf die man als Ausrichter keinen Einfluss hat, erleichtern die Auswahl eines passenden Datums nicht gerade. Auch wenn Jugend trainiert für Olympia an sich eine feste Instanz an vielen Schulen zu sein scheint, ist gerade der Bereich Tanzen noch nicht genügend im Bewusstsein der Schulen angekommen.
Aber auch dafür wird es irgendwie irgendeine Lösung geben…wie immer!
 

Ergebnisse Gesellschaftstanz: 

Platz 1:
Helene-Lange Gymnasium I 
1. Pauline König/Janika Rhein
2. Lukas Gerdes/Merete Looft
3. Tjark Heines/Wencke Nowigk
4. Lasse Boden/Mareile Schmakeit 

Platz 2 (geteilt):
Willy-Brandt-Schule I/II
1. Sarah Schunoth/Marielena Loeck
2. Philipp Jan Reimers/Marie Ahlert

  • 4. Niklas Müller/Pauline Hiller

1. Elisa Haupert/Ilona Holmer
2. Janaina Grimberg/Sarah Köhne-Götz
3. Helene Nilsson/Ellen Druve
4. Taisha-Ler Leuschner/Joelina Maack 

Platz 3:
Helene-Lange Gymnasium II
1. Juliane Krüger/Siera Weber
2. Jannek Spessart/Janina Wiese
3. Rune Staringer/Alexandra Wittfoth
4. Jan- Henrik Woltersmann/Vanessa Thun


Rock’n’Roll

Platz 1:
Fridjof-Nansen-Schule II
1. Paula Loßack/Ann-Kathrin Jürgensen
2. Isabell Post/Merle Lefham
3. Rieke Lenz/Kjara Lemke
4. Merle Wittke/Leah Maystone

Platz 2:
Friedheim-Schule
1. Hani Raisi/Lea Celine Leveren
2. Tessa Söthe/Thalea Krause
3. Morlin Linde/Janne Charlotte Grajetzky

Platz 3:
Fridjof-Nansen-Schule I 
1.Marie Sönnichsen/Bente John
2. Jule Marquardtsen/Anna Lena Jessen
3. Marlene Sellmer/Lotta Schwedhelm
4. Julia Boysen/Muriel Giebelstein

JtfO 2013

Der Landesentscheid JtfO Tanzen findet am Mittwoch, 17. April 2013 in den Räumen der TSA d. 1. SC Norderstedt statt.

Anmeldungen sind möglich bis 10.02.1013.

Die Ausschreibung finden Sie Opens external link in new windowhier.

Jugend trainiert für Olympia (JtfO), 6. Auflage

Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia im Tanzen

 

Bereits die 6. JtfO-Veranstaltung im hohen Norden! Am 2. Mai 2012 platzte der kleine Saal im Hohen Arsenal in Rendsburg aus allen Nähten: 13 (!) Mannschaften im Gesellschaftstanz sowie 4 Mannschaften für Rock’n Roll mit insgesamt 62 Paaren füllten den Saal und „rockten das Parkett“! Absoluter Rekord! Die Stimmung war klasse und alle Teilnehmer hoch motiviert, um den Landessieger der Schulen in einem Tanzturnier zu ermitteln. 

Die Schülerinnen und Schüler kamen aus Städten wie Norderstedt, Rendsburg, Lütjenburg oder Flensburg und jeder Teilnehmer konnte mindestens zwei Runden tanzen, die besten Paare standen im Finale zum 4. Mal auf dem Parkett. Unterstützt von ihren Mitschülern und Trainern brachten sie hervorragende Leistungen auf die Fläche und die Wertungsrichter hatten ihre helle Freude an dieser Vielfalt.

14 der 17 Mannschaften waren reine Schulmannschaften (alle Teammitglieder aus einer Schule) und zum wiederholten Male war sogar eine Grundschule mit zwei Mannschaften vertreten, wobei die eine Mannschaft den unglaublichen 3. Platz erringen konnte!

Ein großer Dank gilt vor allem den Lehrern bzw. Übungsleitern, die das ganze Jahr über mit den Schülern trainieren – getragen aber wird die Veranstaltung eindeutig von der Begeisterung der Schülerinnen und Schüler. Wenn sich die Beteiligung weiter so positiv entwickelt, wird es im nächsten Jahr einen Regionalentscheid geben!

 

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Gesellschaftstanz

 


Platz 1: Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum Lütjenburg / 
             Schule an den Auewiesen Bad Malente 

           
Thorben-Malte Klüver / Vanessa Ernst
            V
iktor Reich / Celina Gregor
            Christopher Gottsmann / Lina von Soosten
            
Justin Baer / Sabrina Westphal

 


Platz 2: Hoffmann von Fallersleben Gymnasium Lütjenburg


Henrik Unfug / Svenja Schildknecht

Roman Laskowsky / Sherin Pehlke
Fabian Wallath / Marit Ernst

Sam Kambach / Elisabeth-Vivien Semtschuk

 


Platz 3: Grundschule Lütjenburg I


           Hanna Westphal / Jule Langholz
           
Maurice Matthes / Antonia Traffehn
           Michelle Kuhlmann / Melina Hagedorn
           
Bianca Brügmann / Nele Kristin Hellmer


Platz 4: Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum Lütjenburg


Jasmin Gneckow / Paulina Larsen

Jaqueline Schindler / Paulina Eissing
Leon Lemke / Monja Wodarz

Alicia Joel Behnke / Marie Degele

 

 

Platz 5: Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg

 

Malte Jepsen / Saskia Wolf 
Niklas Krambeck / Sarah Matzen

Lennert Kühl / Leah Fels

 

Platz 6 : Gemeinschaftsschule Probstei /
               Toni-Jensen-Schule


Georgia Krug / Luisa Engeldinger

Valentino Hamann / Melina Tamm 
Bente Gehm / Simone Scholle

 

Platz 7 : Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg /
              Gymnasium Kronwerk Rendsburg

 

Finn Jessen / Janine Böhmker
            
Helge Blass / Franca Lentz
            Christopher Haas / Thora Nemitz

 

Platz 8 : Willy-Brand-Schule Norderstedt II

 

Moesha-Jasmin Heilmann / Anna Lindenau
            
Frederike Schreiber / Lan Anh Dinh Thi
            Ellen Druve / Lisa Grauel
            
Stine Larsson / Sabrina Marten

 

Platz 9 : Gemeinschaftsschule Probstei 


Mattis Kruse / Isa Stoltenberg-Frick

Mareike Toebeck / Tabea Speer
Hannah-Kristin Lüth / Jolina Markmann

Jennifer Jeß / Sophie Asmus

 

 

Platz 10 : Gymnasium Kronwerk Rendsburg II 


Laurenz Schaeper / Sophie Schindler

Marvin Schulz / Julia Otto 
Kjell Schwarz / Eleonora Feder

Leonard Zurek / Lara-Jasmin Behrend

 

 

Platz 11 : Gymnasium Kronwerk Rendsburg I

 

Kevin Bock / Franziska Krämer
            
Alexander Fleischer / Denise Greve
            Ruth Möls / Carmen Bannas
            
Phillip Röschmann / Nele Teut

 

Platz 12 : Grundschule Lütjenburg II

 

Jannes Lemke / Chiara Gregor
            
Liza Tamia Guttchen / Marie Thomsen
            Anna-Lena Larson / Celine Boldt

 

 

Platz 13 : Willy-Brand-Schule Norderstedt I


Taisha-Lea Leuscher / Selina Wiegand

Lisa Schindler / Jacqueline Springer
Elisa Haupert / Ilona Haupert

Nora Jasmin Ben Rezeg / Ana-Lisa Mey

 

 

 

Rock `n Roll

 

 

Platz 1: Fridtjof-Nansen-Schule Flensburg

Marlene Selmer / Lotta Schwedhelm
            
Juliana Patrik / Julija Boysen
            Mai-Britt Richter / Marisa Wirst
            
Muriel Giebelstein / Julia Klöckler

Platz 2: Friedheimschule Flensburg 

            Marie Sönnichsen / Hanna Rickert
            Rina Canaj / Vivien Möller
            Leonie Stuckmann / Carlotta Thomsen

 

Platz 3: Fridtjof-Nansen-Schule Flensburg II


Annika Erichsen / Cathrin Gusel

Paula Loßack / Ann-Kathrin Jürgensen
Kjara Lemke / Riecke Lenz

Paula Johannsen / Jule Heinrich

 

 

Platz 4: Friedheimschule Flensburg II


Johanna Bublitz / Evelyn Richter

Michelle König / Tessa Söther
Anna Vieth / Lucy Stahmer

 

 

Jugend trainiert für Olympia (JtfO), 5. Auflage

7 Schulmannschaften tanzten um die Medaillen

Bereits zum 5. Male fand der Wettbewerb JtfO Tanzen im Hohen Arsenal in Rendsburg statt. 7 Schulmannschaften wetteiferten um die Medaillen. Jede interessierte Schule kann übrigens eine oder zwei Mannschaften entsenden, wobei eine Mannschaft aus drei oder vier Paaren besteht, jedoch nur die drei besten Paare in die Wertung genommen werden. Kein Tänzer darf dabei älter als 17 Jahre sein.

Am 10. Mai konnte die TSH-Schulsportbeauftragte Ingrid Hintz die gemeldeten sieben Mannschaften mit insgesamt 27 Paaren willkommen heißen.

Die Tanzfläche im Kleinen Saal des Hohen Arsenals in Rendsburg reichte nicht aus, dass alle Paare sich gleichzeitig aufwärmen konnten. So musste das Startfeld in zwei Gruppen aufgeteilt werden.  Getanzt wurden Cha-Cha und Jive in der Lateinsektion, Langsamer Walzer und Quickstep im Standardbereich.

Das Helene-Lange-Gymnasium stellte die Mannschaften 1 und 2, das Gymnasium Kronwerk startete mit den Mannschaften 3 und 4.

Mannschaft 5 war eine Gemeinschaft aus drei Schulen: Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum Lütjenburg/ Schule an den Auewiesen Bad Malente und Pädagogium Bad Schwartau , Mannschaft 6 kam vom Hoffmann von Fallersleben Gymnasium Lütjenburg

In diesem Jahr wagte sich zum ersten Mal eine Grundschulklasse aus Lütjenburg an den Start als Mannschaft 7.

Es war ein langer Weg; von der Vorrunde über die Hoffnungsrunde, die 1. und 2. Zwischenrunde  bis ins Finale.  Zunächst mussten alle Paare die Vorrunde tanzen, von denen die besten 14  Paare direkt für die 1. Zwischenrunde ausgewählt wurden.  Die anderen 13 Paare versuchten sich über die Hoffnungsrunde für die nächste Runde zu qualifizieren. Das schafften fünf von ihnen. Alle Schulen und alle Mannschaften waren noch in der Zwischenrunde vertreten. In der 2. Zwischenrunde allerdings, in der nur noch zwölf Paare ihr Können zeigten, waren  beide Mannschaften des Helene-Lange-Gymnasiums  nicht mehr vertreten.  Die nicht qualifizierten Paare feuerten ständig mit lautem Beifall ihre Teams zu wirklich guten Leistungen an, zählte doch jeder Punkt  für das Ergebnis seiner Mannschaft.  Einigen  Zuschauern brannten richtig die Hände vom Klatschen. In den bisherigen Runden zeigte sich, dass neben Allround-Paaren auch echte Spezialisten am Start waren, besonders in der Latein-Sektion. Für die Wertungsrichter war es daher keine leichte Aufgabe, ihre Wahl zu treffen. Dennoch gab es eine klare Entscheidung, so dass sechs Paare fürs Finale ausgewählt werden konnten, darunter auch ein Paar der jüngsten Mannschaft (Grundschule Lütjenburg), das sich gegen die „Großen“ gut behauptet hat.  Die weiteren fünf Paare gehörten zu den beiden Mannschaften 5 und 6.

Die jeweils begleitenden Lehrer waren nicht nur Trainer in der Vorbereitungsphase, sondern auch engagierte Coachs während des Turniers, die ihre Paare durch Tipps, Gesten und Zurufe zu besseren Resultaten bringen wollten.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten die Schüler der 8c des Gymnasiums Kronwerk, die nicht selbst tanzten. Denn die gesamte Klasse war vor Ort, ob als Tänzer (Mannschaft 3 und 4) oder im Rahmen eines Projektes mit Aufgaben bei der Durchführung der Veranstaltung.

 

Neben Führen der Anwesenheitslisten , Ausgabe der Startnummern und  Hilfe im Protokoll waren auch Helfer für die Wertungsrichter abgestellt, die im Finale die Ergebnisse mit den Wertungstafeln anzeigten, denn wie bei den richtigen Turnieren, wurde im Finale offen gewertet. Aus den Einzelergebnissen  galt es nun, die Mannschaftsergebnisse zu berechnen. Auch hier waren die Schüler des Gymnasiums Kronwerk aktiv. Ihr Ergebnis wurde vom Protokollführer nachgeprüft und für richtig erkannt.  

Die Medaillen gingen in Gold an Mannschaft  5 (Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum Lütjenburg/ Schule an den Auewiesen Bad Malente / Pädagogium Bad Schwartau) mit den Paaren: Thorben-Malte Klüver / Vanessa Ernst ,Bran Breider / Marie-Heléne Bauer,  Christopher Gottsmann / Lina von Soosten,  Justin Baer / Lea Schöning.

Mannschaft 3 (Gymnasium Kronwerk I), vertreten durch Finn-Ole Sprick / Mette Weidemann, Georg Fedder / Elin Heinrich,  Christopher Haas / Greta Lehmann, Marius Reimers / Lara-Jasmin Behrend , erhielt die Silbermedaille.

Bronze ertanzten sich Henrik Unfug / Josephine Büttner, Hauke Friedrichsen / Sherin Pehlke, Fabian Wallath / Marit Ernst als Mannschaft 6 vom Hoffmann von Fallersleben Gymnasium Lütjenburg.

Für alle gestarteten Mannschaften gab es eine Urkunde für die Schule. Alle Tänzer der ersten 4 Mannschaften erhielten eine heißbegehrte Medaille. Für alle Teilnehmer war JtfO  ein tolles Erlebnis, das hoffentlich auch im nächsten Jahr stattfinden wird. Interessierte Schulen sollten sich für nähere Information an die Schulsportbeauftragte des TSH wenden, deren Kontaktdaten auf der TSH-Website zu finden sind.

Wolfgang Schönbeck

Ergebnisse JtfO 2010

Am 27. April 2010 trafen sich nun schon zum vierten Mal die Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein, um den Landessieger der Schulen in einem Tanzturnier zu ermitteln.

In diesem Jahr waren 6 Mannschaften am Start, wobei 4 reine Schulmannschaften (alle Teammitglieder aus einer Schule) und zwei Wettkampfgemeinschaften gegeneinander antraten. Dazu haben erstmalig die Rock `n Roller ins Geschehen eingegriffen und mit 2 Mannschaften einen eigenes Turnier durchgeführt. Hartmut Meyer, stellvertretender Präsident des Tanzsportverbandes Schleswig-Holstein (TSH) und Vertreter des Rock `n Roll Verbandes sagte anschließend: „Heute kamen wir mit zwei Mannschaften, um den Ablauf kennenzulernen und ich muss sagen, das war „Spaß pur“! Nächstes Mal kommen wir mit sehr viel mehr Teilnehmern!“

Ein großer Dank gilt vor allem den Lehrern bzw. Übungsleitern, die das ganze Jahr über mit den Schülern trainieren.

 

 

Die Ergebnisse im einzelnen:

 

Gesellschaftstanz

 


Platz 1: Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum Lütjenburg / Schule an den Auewiesen Bad Malente / Pädagogium Bad Schwartau

Jonas Gründler / Vanessa Ernst
Thorben-Malte Klüver / Sabrina Westphal

Bran Breider / Marie-Helene Bauer

 


Platz 2: Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg


Lasse Metzdorf / Janne Reinecker   
Kristin Bolten / Lea Steffensen
Moritz Jahr / Jessica Groth
Alexander Wotruba / Ariane Albrecht

 


Platz 3: Hoffmann von Fallersleben Schulzentrum Lütjenburg / Schule an den Auewiesen Bad Malente

 

Christopher Gottsmann / Lina von Soosten

Justin Baer / Lea Schöning

Tjorven Nüser / Julia Kardel 


Platz 4: IGS Lütjenmoor II


Camille Dietzel / Lina Fee Wien
Joel Haberland / Melina Anni Koch
Celina Heydolph / Mareike Hendschuch


Platz 5: IGS Lütjenmoor III


Benjamin Jekstadt-Kolberg / Lea Handke

Alena Kraus / Michelle Urbanowski

Svenja Philipp / Sibel Memeti

Kevin Rath / Katharina Hermann

 

 

Platz 6: IGS Lütjenmoor I


Niniane Romboy, Fee Jark

Marlen Nicolai / Janina Schön

Svenja Werda / Jessica Heydolph

 

 

 

Rock `n Roll

 

 

Platz 1: Ostseeschule Flensburg


Alexander Zarow-Hammer / Merret Sörensen

Julia Pinn / Pia Jacobsen

Josephine Kramer / Lucy Plagemann

Annika Boysen / Julia Bösser

Jil Wedell / Fenja Lesinger-Vespermann

Antonia Heiden

 

 

Platz 2: Löhmannschule Flensburg


Saskia Albroszeit / Mona El Khatib

Saskia Leschke / Bianca Chantal Prosch

Ilka Schmidt / Jan Moltzen

Sven Sierth / Keith Jonas Wagner

Jennifer Link / Jasmin Reuter